Bürgerlobby der Versicherten

Startseite | Wer sind wir | Mitmachen | Kontakt

Zahlzeit

Was ist Zahlzeit?

Zahlzeit ist eine Kampagne der Bürgerlobby der Versicherten mehr dazu...
Es ist Zeit zu zahlen!

Unser Anliegen

Jahrzehntelang haben Versicherungskonzerne in Deutschland ihren Kunden für vorzeitig gekündigte Lebensversicherungen erheblich weniger ausgezahlt, als diese eingezahlt haben und ihnen zustand.

Der Bundesgerichtshof hat in einem Urteil 2005 klar gestellt, dass für die Kündigung von zwischen 1994 und 2001 abgeschlossenen Verträgen keine Strafgebühren erhoben werden darf und dem Kunden ein Mindestrückkaufswert zu zahlen ist. Betroffene Kunden haben durch dieses Urteil das Recht auf die von ihrer Versicherung einbehaltene Stornogebühr, sowie auf eine Nachzahlung des Rückkaufswertes.

Die Höhe der Erstattungsansprüche beträgt insgesamt über 17 Milliarden EUR. Mehr als 50 Millionen Kunden haben ein Recht auf die Überprüfung ihres Vertrags und gegebenenfalls eine Nachregulierung.

Bislang haben aber erst weniger als 20 % der betroffenen Kunden ihr Geld erhalten. Woran liegt das?

Die Urteile des Bundesgerichtshofs haben in Deutschland keinen Präzedenzfallcharakter, sondern gelten immer nur für den einen konkreten Fall, der verhandelt wurde – auch wenn es hunderttausende völlig identischer Fälle gibt. Die Versicherungen legen das Urteil deshalb so aus, dass sie den Betroffenen das Geld nicht eigenständig erstatten, sondern nur, wenn sich jeder einzelne bei ihnen meldet bzw. vor Gericht klagt. Die wenigsten Verbraucher sind allerdings über die Urteile des Bundesgerichtshofs informiert, wissen also gar nicht, dass ihnen Nachschlag zusteht und sind infolgedessen auch nicht in der Lage ihre Ansprüche durchzusetzen.

2010 verjähren alle diese Ansprüche definitiv. Die Versicherungskonzerne sind dann nicht mehr verpflichtet, das zu Unrecht einbehaltene Geld der Kunden zurückzuzahlen.

„Zahlzeit!“ ist eine Kampagne für alle, die finden, dass Recht Recht bleiben muss und auch für die deutsche Versicherungswirtschaft gilt. Egal, ob man persönlich betroffen ist oder nicht.


Weitere Informationen zur Kampagne Zahlzeit...

Was wir genau möchten und warum die Kampagne „Zahlzeit!“ so wichtig ist.

Wir fordern

Informationspflicht für Versicherer

Die in vielen anderen Branchen übliche Praxis bei fehlerhaftem Handeln den entstandenen Schaden eigenständig zu regulieren, muss auch für die Versicherungswirtschaft gelten. Lebensversicherer müssen verpflichtet werden, die betroffenen Kunden anzuschreiben und darüber zu informieren, dass ihnen eine Nachzahlung zu steht.

Aussetzung der Verjährungsfristen:

Verbraucher haben ein Recht auf die von den Versicherungsunternehmen zu Unrecht einbehaltenen Beiträge. Dies darf nicht der Verjährungsfrist unterliegen - solange, bis die Versicherungswirtschaft die betroffenen Kunden über die ihnen zustehende Nachzahlung informiert hat.

„Ich setze mich für Zahlzeit ein, weil ich endlich Verbrauchergerechtigkeit bekommen möchte.“
Sandra Dressler
„Es ist Zeit, der Versicherungslobby die rote Karte zu zeigen.“
Nadin Jordan

Gesicht zeigen!

Meine Stimme für Zahlzeit!
Unterstützen Sie uns mit Ihrem Eintrag in die Unterstützerliste!
mehr dazu...

Unterstützen Sie uns auf Facebook
Unterstützen Sie uns auf Facebook, indem Sie unserem Anliegen dort beitreten.
mehr dazu...